Hopfen aus der Region

In unsere fränkischen Biere kommen uns auch nur fränkische Hopfen. Bis vor kurzem waren das fünf Sorten, nun sind noch zwei neu entstandene "Flavourhopfen" aus unserer unmittelbaren Nachbarschaft hinzugekommen. Hersbrucker Hersbrucker Hersbrucker Select Hallertauer Perle Hallertauer Taurus Hallertauer Magnum Hüller Flavourhopfen Polaris Hüller Flavourhopfen Mandarina

Je nach Bierart werden zwei bis drei verschiedene Hopfensorten verwendet. Die Kunst des Braumeisters zeigt sich dabei darin, wie gut er es versteht, Aroma und Bitterstoffe der Hopfen in ein harmonisches Verhältnis zu bringen.

Dem Hopfen kommen bei der Bierproduktion gleich eine ganze Reihe von Aufgaben zu:
Seine Bitterstoffe geben dem Bier seine Bittere und das Hopfenöl verleiht ihm sein typisches Aroma.
Im Hopfen enthaltene Gerbstoffe fällen Eiweiß und haben damit eine klärende Wirkung.
Der Hopfen hat aber auch schaumverbessernde Eigenschaften und gilt als natürliches 'Konservierungsmittel' des Bieres. Wussten Sie, dass in gehopftem Bier keine pathogenen (krankheitserregenden) Keime auftreten können?

Der Hopfen ist eine mehrjährige Kletterpflanze aus der Familie der hanfartigen Gewächse. Die zur Ernte heruntergeschnittenen Triebe sterben im Winter ab, und der Stock treibt im Frühjahr neu aus. Einige der Triebe werden an dünnen Drähten "aufgeleitet" und ranken an diesen bis zu 7 Meten empor, ehe von Ende August bis Mitte September die Hopfenernte erfolgt.

Für den Brauer ist nur die 'Dolde' oder der 'Zapfen' der weiblichen Hopfenpflanze von Interesse. Männliche Pflanzen sind in den Hopfengärten nicht anzutreffen, um eine ungewollte Befruchtung auszuschließen.
Die Dolde selbst besteht aus Stiel, Blättern und - auf deren Innenseite - unzähligen kleinen, gelblichen, klebrigen Kügelchen, dem "Hopfenmehl" oder "Lupulin".
Dieses Lupulin ist der eigentlich wertvolle Bestandteil des Hopfens, der Träger seines Aromas und seiner Bitterstoffe.

Unser Hauptaugenmerk gilt den einheimischen Hopfenanbau und somit den regionalen Hopfenbauern. Gleich im Umkreis von 4 km liegt das Anbaugebiet eines großen Anteil unseres Hopfenbedarfs (Hallertauer Perle, Hersbrucker) und des Hersbrucker Select.

Franz Friedrich aus Lilling liefert uns die Bioland- Sorten Hersbrucker Hersbrucker, Hüller Flavourhopfen Polaris und Hüller Flavourhopfen Mandarina.

Übrigens werden bei uns die Anbauverträge mit den Frankenbauern nach wie vor mit Handschlag besiegelt.